Bibi und Tina – VOLL VERHEXT! – Weltpremiere im Berliner Zoo-Palast


 
Unsere Kinderreporter Viktoria (12 Jahre) und Finnja (6 Jahre) waren sehr gespannt, was sie erwartet.
Überall Bibi und Tina, der gesamte Zoo-Palast war geschmückt und dekoriert mit dem Logo und Pferden und, und, und…
Spannend, was würde sie erwarten?
 
“Ich habe versucht, mit meiner kleinen Schwester Finnja am roten Teppich einen Platz zu bekommen, um gucken zu können, wie Lisa-Marie und Lina in echt aussehen. Wir kennen sie ja nur als Bibi und Tina. Aber leider ist uns das nicht gelungen.”, berichtet Viktoria.
“Ich war soooooo aufgeregt, ich liebe Bibi und Tina, finde Pferde super und war sehr gespannt, wie wohl der 2. Teil geworden ist!”, sagt die 6-jährige Finnja.
“Wir wurden von einer netten Dame informiert, das ja das Kino schon offen wäre, man könnte sich schon rein setzen und es laufen ja Videos von den Darstellern und Musik-Clips im Kino. Also sind wir rein und haben uns das angeguckt.
Bischen doof war nur, das nach einiger Zeit die Videos einfach wiederholt wurden, es wurde schon ein wenig langweilig. Aber meine kleine Schwester und ich fanden die Lieder super und konnten sie dann auch recht schnell schon mit singen.
Dann kam eine Tanzgruppe auf die Bühne vor der Leinwand, sie haben einen Tanz vorgeführt zu einem Lied aus dem Film, den man jetzt sogar in jeder Tanzschule lernen kann.
Und endlich bekamen wir auch die Darsteller zu Gesicht, sie mussten in jedes Kino auf die Bühne, einige Worte sagen und dann waren sie schon wieder weg. Irgendwie taten sie mir schon leid, das war bestimmt ziemlich stressig.”
Beide fanden den Film aber total super!
“Bischen gegruselt hab ich mich schon zwischendurch”, sagt Finnja, “der Film war manchmal viel viel spannender als der 1. Teil. Aber er war ganz ganz toll, und ich finde die Lieder fast noch besser als im ersten Film!”
Viktoria und Finnja jedenfalls sind sehr begeistert, und sie empfehlen den Film allen Bibi und Tina Fans unbedingt!
 
 
Ein kleiner Clip zur Premiere in Berlin könnt ihr hier gucken:
 

 
 
Viel Spass beim Film und Tschüss, bis zum nächsten Mal sagen
Viktoria und Finnja

Drama, Delfine, Dränen…

Nein, natürlich nicht Dränen, sondern Tränen. Unsere Kinderreporterin Viktoria (12 Jahre) war in der Pressevorführung des Films
 

 
Sie berichtet:
 
“Ich war sehr gespannt auf den Film, da ich Delfine einfach toll finde. Ich habe mir vorher noch einmal den 1. Teil über Winter angeguckt, und war wirklich sehr erstaunt zu sehen, wie “alt” die beiden Kids geworden sind. Aber ich war auch sehr froh, das alle Schauspieler, die wir im ersten Teil schon kennen gelernt haben, und wirklich mögen, auch wieder dabei waren.
Die Geschichte von Winter ist einfach nur toll, und von dem Mut und dem Einsatz der Menschen um sie herum, kann sich jeder eine Scheibe abschneiden. Man sollte niemals aufgeben, sondern an seinen Träumen fest halten und dafür kämpfen!
Schon nach dem 1. Teil des Films hatte man das Gefühl, das das eigentlich keine wahre Geschichte sein kann, so fantastisch, wie sie ist. Aber am Ende des Films gab es ja auch noch die tollen Szenen aus dem Film, wie sie in Wirklichkeit gelaufen sind. Das war beim 1. Teil so, und beim 2. Teil jetzt auch wieder. Es ist also ein Film, wo es sich wirklich lohnt, einfach mal sitzen zu bleiben im Kino, und bis zum Schluss zu gucken.
Die Schluss im Film war so spannend, das ich gar nicht gemerkt habe, wie ich die Luft angehalten habe, erst als ich kurz vor dem Ersticken war :) .
Mein Fazit: Wer Delfine mag, wer einen Film gucken möchte, der einem Mut zuspricht, der einen durchweg positiv stimmt, der muss diesen Film gesehen haben!Auch wenn es natürlich traurige Szenen im Film gibt, weil es sie in Winters Leben gab, man hat nicht das Gefühl, das man zum Weinen gezwungen wird, weil alles so extrem traurig dargestellt ist.”
 
So viel zur Meinung von Viktoria. Und wie ihr wisst, haben wir ja auch ein Gewinnspiel zum Film, das findet ihr hier:

 
 
Wir wünschen euch viel Spass beim Mein Freund, der Delfin 2 gucken, und viel Erfolg beim Gewinnspiel!